Berufspraktika in der Bundesverwaltung

SOMS

Angebot

Grundlagen

Aufgrund eines Parlamentsbeschlusses und gestützt auf die damit verbundenen gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen, können stellenlose Personen ein bis zu 6 monatiges Berufspraktikum in der allgemeinen Bundesverwaltung oder in Institutionen des Bundes (z.B. Forschungsanstalten, Nationalpark, Landesmuseum) absolvieren.

Der von den Arbeitslosenkassen in Rechnung gestellte Kostenanteil von 25% der Taggeldzahlungen an die PraktikantInnen wird über einen Spezialfond des Bundes beglichen, d.h. dem Praktikumsstellenanbieter Anbieter selbst erwachsen durch die Anstellung von PraktikantInnen über dieses Programm keine Kosten.

An wen richtet sich das Programm

Das Berufspraktikum soll den Teilnehmenden erste Erfahrungen in einem ihrer Ausbildung entsprechenden Berufsfeld ermöglichen und einen Einblick in die Arbeit der Bundesverwaltung bzw. eines Bundesbetriebes geben.

Entsprechend sind solche Berufspraktika in erster Linie für Frauen und Männer gedacht, die keine oder nur wenig Berufserfahrung haben und welche nach Abschluss ihrer Ausbildung (häufig Hochschulabschluss oder KV mit allgemeiner Ausrichtung) einen Einstieg in ihr zukünftiges Berufsfeld benötigen.
Wenn genügend Praktikastellen vorhanden sind, können auch Kandidaten berücksichtigt werden, die sich in einen speziellen Bereich einarbeiten möchten, eine neue berufliche Ausrichtung suchen oder nach einem längeren Unterbruch wieder berufstätig werden möchten.

  • 70% Praxis 70%
  • 20% Theorie 20%
  • 10% Coaching 10%

Stellen

Wir werden Ihnen die aktuelle Liste der Ausbildungsplätze nach Eingang Ihrer Anmeldung senden.

Kontakt

SOMS Stiftung SAG
Av. Beauregard 10
1700 Freiburg

Telefon: +41 (0)26 424 00 81
soms@fondation-sag.ch

Downloads & Flyers